Gebrauchsanweisung

Die Gebrauchsanweisung herunterladen (157 Ko)

Diese Gebrauchsanweisung bezieht sich auf alle Sicherheitswirbelringschrauben die von dem oben genannten Unternehmen CODIPROLUX hergestellt worden sind. All diese Sicherheitswirbelringschrauben sind im aktuellen technischen Katalog erfasst und beschrieben.
Nur der offizielle Katalog von CODIPROLUX darf dem Benutzer als Referenz dienen.

Zertifikate Qualitätssicherung

Alle Produkte entsprechen der "Richtlinie über Maschinen" 2006/42/EG . Die Produktion erfolgt nach der Norm EN 1677-1. Das Produkt wird stets mit einer Konformitätserklärung geliefert. Überprüfung von eventuellen Rissen oder sonstigen Materialfehlern aller Bestandteile der Sicherheitswirbelringschrauben. Gemäß der europäischen Norm werden Belastungstests mit der Höchstbelastung x 2,5 durchgeführt. Der Sicherheitsfaktor beträgt 5 für die meisten Produkte (siehe technischer Katalog). Eine Abnahme durch außenstehende Organisationen ist möglich.

Garantie der Rückverfolgbarkeit

Jede Wirbelringschraube ist durch einen individuellen Code gekennzeichnet und kann somit jederzeit rückverfolgt werden. Alle Wirbelringschrauben besitzen eine Fabrikationsmarke, sowohl am Schäkel als auch an der Achse.

Jede Wirbelringschraube ist durch einen individuellen Code gekennzeichnet und kann somit jederzeit rückverfolgt werden

Einsatzbedingungen

Nur durch kompetentes und ausgebildetes Personal, welches mit den rechtskräftigen Normen am Arbeitsplatz vertraut ist. Im Laufe einer Hebung ist es Personen strengstens untersagt sich unter eine Last zu begeben. Während einer Hebung sollten Stöße, Vibrationen und ruckartige Bewegungen vermieden werden. Die zugelassene Höchstbelastung, die auf jedem Wirbelring angegeben ist, muss bei jeder Hebung respektiert werden.

Jedes Zubehör, welches für eine Hebung benutzt wird und in Kontakt mit den Wirbelringschrauben ist, muss den Dimensionen und der Höchstbelastung angepasst sein, sowie den geltenden Normen entsprechen. Der Achsendurchmesser und das Gewinde der Wirbelringschraube müssen exakt mit dem Gewinde des Stückes, durch welches die Wirbelringschraube an diesem befestigt wird, übereinstimmen. Es wird angeraten folgende Abmessungen für die Achse ja nach Material zu wählen:

  • 1x für Stahl (mindestens ST 37)
  • 1,25 x für Guss
  • 2 x für Aluminium
  • 2,5 X für Leichtmetalle

Bei Befestigungen in Materialen mit geringer Festigkeit sind Gewinde und Durchmesser so anzupassen, dass diese den Tragfähigkeitsverlust kompensieren. Das Innengewinde muss den geltenden Normen entsprechen und so dimensioniert sein, dass es die komplette Länge des Achsengewindes abdeckt.

Die zulässigen Höchstbelastungen der Wirbelringschrauben gelten für den Temperaturbereich von -20C° bis +200C°; ansonsten gilt:

  • Von -40°C bis -20°C Verlust um 20% der Höchstbelastung
  • Von +200°C bis +300°C Verlust um 10% der Höchstbelastung
  • Von +300°C bis +400°C Verlust um 25% der Höchstbelastung

Der Gebrauch in aggressiver, korrosiver oder sandiger Umgebung ist zu vermeiden. (Informieren Sie sich beim Hersteller über Wirbelringschrauben aus Edelstahl).

Wirbelringschrauben aus Edelstahl

Sollten sich die Wirbelringschrauben bei einer Hebung in einem Winkel zur Zugachse befinden, so verringert sich die zulässige Höchstbelastung. Für die Berechnung der Höchstbelastung muss der Benutzer sich auf die Tabelle im technischen Katalog beziehen. Ist der vorliegende Fall nicht in dieser Tabelle dargestellt, so sollte der Benutzer sich an den Hersteller wenden.

Montage

Die Achse muss am gewählten Drehpunkt blockiert werden, sowie im technischen Katalog empfohlen. Die gesamte Auflagefläche der Wirbelringschraube muss einwandfrei an der zu bewegenden Ladung aufliegen. Alle beweglichen Teile der Wirbelringschraube müssen freies Spiel in alle Richtungen haben. Alle Ladungen, die mit Hilfe von Wirbelringschrauben mit Zentrierung (Typ + C) befördert werden, müssen zusätzlich zum Innengewinde über eine Nut für die Zentrierung verfügen (siehe technischer Katalog). Das Ziel der Zentrierung ist die Verbesserung der Höchstbelastung bei einem Hebewinkel von 90°, welche durch eine größere Abmessung des Durchmessers der Achse gewährleistet wird. Der Schwerpunkt der Last ist zu berücksichtigen. Vergewissern Sie sich vor jeder Hebung, dass der Schäkel in Richtung der Zugachse gedreht ist.

Wartung, Prüfung

Die Überprüfung der Wirbelringschrauben muss unter allen Umständen von geschultem Personal durchgeführt werden. Eine visuelle Überprüfung vor einer Hebung wird angeraten. Es ist auf folgendes zu achten:

  • Zustand des Gewindes (beschädigte Achsen sind ersetzbar)
  • Beweglichkeit aller mobilen Teile
  • Mögliche Deformationen
  • Anormale Abnutzung
  • CE-Zeichen, individuelle Gravur und die zulässige Höchstbelastung.
Eine jährliche Überprüfung ist obligatorisch.

Sollte eine dieser Kriterien nicht ordnungsgemäß erfüllt sein, so muss die Wirbelringschraube einer genaueren Überprüfung unterzogen werden. Eine jährliche Überprüfung ist obligatorisch.

In besonderen Fällen ist eine detailliertere Überprüfung noch öfter notwendig (beziehen Sie sich hierbei auf die Gesetzgebung).
Hierfür stellt der Hersteller CODIPROLUX auf Anfrage eine technische Anweisung zur Verfügung.

Alle Wirbelringschrauben von CODIPROLUX können einmal jährlich zum Hersteller zwecks einer kostenlosen Überprüfung zurückgesandt werden.

Fragen Sie unser "Verfahren zur Instandsetzung" an.

Die Demontage der Wirbelringschrauben ist untersagt. Alle Wirbelringschrauben besitzen eine Langzeitfettung.