Artikulierte oder fixierte Ringschrauben?

Artikulierte Ringschrauben: DSR

Diese Sicherheitsringschrauben sind speziell für das Drehen von Lasten entwickelt worden.

Sie sind für Kopplungen und/oder Heben jeglicher Art geeignet, ob schräg oder axial.

  • Ihre Konzeption ermöglicht den Einsatz in alle Richtungen und natürlich auch eine seitliche Befestigung.
  • Diese Ringe müssen nach dem vom Hersteller vorgeschriebenen Anziehdrehmoment verschraubt werden.
  • Ringe mit vermindertem Überhang sind vorzuziehen.
  • Die rote Farbe signalisiert Sicherheit (Produkt mit mindestens Klasse 8).

Die Eingravierungen bestimmen:

  • Die CE Markierung, wenn in Einklang mit den EG Richtlinien;
  • Die Klasse;
  • Die Fabrikationsmarke, sowie die Schmiedemarkierung, wenn geschmiedet;
  • Die Nummer des Fertigungsloses;
  • Der Durchmesser;
  • Die Höchstbelastung.

Im Lieferumfang enthalten:

  • Die Nutzungsbedingungen;
  • Die Konformitätsbescheinigung.
Es ist anzuraten Ringe zu verwenden, deren Achse mit dem Ganzen fest verbunden ist, um einen Ersatz durch eine ungeeignete Achse zu vermeiden.

Fixierte Ringschrauben:

Die traditionellen DIN 580 Ringschrauben sind für den Zug linear zur Achse vorgesehen. Sie sind verboten für den Zug senkrecht zur Achse.

Warum?

  • Sie können sich leicht lösen bei der Handhabung um sich in Richtung der Zugkraft zu drehen.
  • Daraus ergibt sich die Möglichkeit einer Torsion oder Bruches (erhöhtes Risiko wenn der Ring bereits in Gegenrichtung gebogen war, darum sollen solche Ringe grundsätzlich aussortiert werden).
  • Verlust von mindesten 75% ihrer Effizienz, sobald der Zug nicht mehr linear ist.

Bei den fixierten Ringschrauben, folgenden den Vorzug geben :

  • Sie haben folgende Eingravierungen (nach geltenden Normen):

    • Die Markierung des Fertigungsloses
    • Schmiedemarkierung
    • Materialbeschaffung
    • Durchmesser
  • Sie werden mit einer Konformitätsbescheinigung ausgeliefert (mit Materialanalyse)