Umstrukturierung der Werkstatt von CODIPRO

22/06/2016

Flexibilität, rationeller Einsatz der Mitarbeiter, Optimierung der Lagerbestände, Fertigung nach dem exakten Bedarf seiner Vertriebspartner... CODIPRO optimiert seinen werksinternen Produktionsablauf und orientiert sich hierbei nach der KANBAN-Methode.

KANBAN - was ist das?

Bei dieser nach dem Zweiten Weltkrieg in Japan entwickelten Methode wird eine Fertigung mit sehr geringem Lagerbestand bevorzugt. „Es reicht nicht aus, einen umfangreichen Lagerbestand an Wirbelringsschrauben vorzuhalten. Heutzutage möchten wir über einen angemessenen, geeigneten Lagerbestand verfügen. Dank dieses neuen Managements verfügen wir über mehr Flexibilität und können den Kunden weiterhin innerhalb kürzester Zeit beliefern (Versand 1-2 Tage nach Eingang der Bestellung),“ erläutert Christophe Losange, Geschäftsführer bei CODIPRO.

Einrichtung neuer Qualitätskontrollen, Ausbalancierung der Fertigungslinie, ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze, Umgestaltung der Werkstatt... nichts wurde bei CODIPRO bei der Einrichtung dieses neuen Verfahrens zur Materialflusssteuerung dem Zufall überlassen. Hierbei wird eine häufiger wiederholte Fertigung dafür von kleineren Mengen von Wirbelringschrauben bevorzugt.

Management gemäß RSE

Das mit dem RSE-Label ausgezeichnete Unternehmen CODIPRO achtet unablässig auf das Wohlergehen seiner Mitarbeiter.

 Dieses Konzept wurde mit Unterstützung von Résultance im Rahmen von CODIPROs Teilnahme am Programm „Fit4Innovation“ eingeführt (siehe Artikel im Newsletter Nr. 3).

atelier de CODIPRO